Lösungen
Märkte
Referenzen
Services
Unternehmen
Unsere Praxisbeispiele sprechen für sich

Unsere Praxisbeispiele sprechen für sich

Unsere Referenzen

Nach Produkt filtern

Nach Markt filtern

Nach Video filtern

Nach Bundesland filtern

Nach Einwohnerzahl filtern

-
Gemeindeverwaltung Hofbieber / Hessen

Per Quantensprung zum OZG

Foto: Gemeindeverwaltung Hofbieber / Hessen
Gemeindeverwaltung Hofbieber / Hessen

Per Quantensprung zum OZG

Ein nach eigenen Angaben „Quantensprung“ im Digitalisierungsprojekt fand durch die Umstellung auf Infoma statt. So konnte u.a. durch den Einsatz des elektronischen Rechnungsworkflows nicht nur die Rechnungsbearbeitung komplett auf digitale Füße gestellt werden. Vielmehr lassen sich nun auch die eRechnungsdaten aus jedem Format strukturiert aufbereiten, intelligent anreichern und durch inhaltliche Mehrwerte ergänzen, wie z. B. durch Vorschläge aus historischen Buchungsdaten für eine aktuelle Kontierung. Davon profitieren auch die Unternehmen. Aufgrund des vollautomatisierten Vorgangs sind die Durchlaufzeiten vom Rechnungseingang bis zur Zahlbarmachung deutlich schneller.

Einwohner: 6.078
Produkt: Finanzwesen, Berichtswesen Plus und Business Intelligence, eGovernment & Digitalisierung

weiterlesen

Foto: Stadt Geldern Stadt Geldern
Stadt Geldern / Nordrhein-Westfalen

Entspannter Bescheidversand mit dem Infoma Versand Manager

Bis dato erwies sich in Geldern der manuelle Aufwand beim Bescheidversand als relativ hoch. Durch das Zusammenspiel des Fachmoduls Infoma Steuern und Abgaben mit der elektronischen Steuerakte und dem Versand Manager laufen die technischen Mechanismen nun vollautomatisiert im Hintergrund. Über 32.000 Steuerbescheide für Gewerbesteuer, Hundesteuer, Grundbesitzabgaben und Schmutzwasser hat die Stadt mittlerweile auf diese Weise verschickt – und so ihr vornehmliches Ziel des fristgerechten Versands sowie der Entlastung der Mitarbeiter:innen erreicht.

Einwohner: 34.956
Produkt: Finanzwesen, eGovernment & Digitalisierung

weiterlesen

Foto: Stadt Fürth, Patrick Sadi
Stadt Fürth Gebäudewirtschaft (GWF) / Bayern

Browserbasierte Visualisierung von Plänen erleichtert Reinigungsmanagement

Bisher über Excel-Listen zusammengestellt und als Arbeitsplan weitergegeben, erfolgt die Darstellung der Reinigungsreviere nun visuell. Werden also beispielsweise die Reinigungsflächen für die Etage eines städtischen Gebäudes nach ihrer spezifischen Beschaffenheit gebraucht, erhalten die anfordernden Mitarbeiter:innen die Grafik mit den markierten Flächen aus dem entsprechenden Plan zur Kontrolle und Überarbeitung – Basis für die Zusammenstellung der Reviere.

Einwohner: 128.223
Produkt: Finanzwesen, Liegenschafts- und Gebäudemanagement

weiterlesen

Foto: Gemeinde Hüttenberg / Hessen Künstliche Intelligenz optimiert Rechnungsverarbeitungsprozess
Gemeinde Hüttenberg / Hessen

Künstliche Intelligenz optimiert Rechnungsverarbeitungsprozess

Um die Mitarbeiter:innen von der Routineaufgabe der Kontierung zu entlasten, entwickelte die Gemeinde Hüttenberg die Abläufe in der Rechnungsverarbeitung stetig weiter. Automatisierte Prozesse sollten nur noch die sachliche und rechnerische Prüfung notwendig machen. Mit der Kombination von elektronischem Rechnungsworkflow und eRechnungs-Manager haben die Verantwortlichen ihr Ziel erreicht.

Einwohner: 10.817
Produkt: Finanzwesen, eGovernment & Digitalisierung

weiterlesen

Foto: Landkreis Leer/ J. Bambrowicz
Landkreis Leer / Niedersachsen

Projekt Finance 21: Innovativer Start in die digitale Verwaltung

Mit der Umwandlung der veralteten Finanzprozesse in moderne digitale Lösungen präsentiert sich der Landkreis Leer als handlungsfähige Verwaltung. Das Projekt „Finance 21“ ist Grundlage für die Einstufung des Finanzwesens als Modern Workplace. Für die weitere digitale Entwicklung ist so ein bedeutender Meilenstein gesetzt.

Einwohner: 171.126
Produkt: Finanzwesen

weiterlesen

Stadt Fürth / Bayern

In Fürth vereinfachen insgesamt drei digitale Signaturen die Bearbeitung von Rechnungen erheblich

Bei der Einführung des elektronischen Rechnungsworkflows stand für die Stadt Fürth die digitale Signatur von Anfang an als ein Muss auf der Agenda – war doch die medienbruchfreie Bearbeitung von Rechnungen innerhalb des Finanzwesens von Infoma eines der gesetzten Ziele. Für die aber eine Besonderheit gilt: In Fürth ist die kamerale und doppische Haushaltsführung im Einsatz, das heißt beide Buchungsstile mussten berücksichtigt werden. Zudem kam es den Verantwortlichen vor allem auf die Implementierung einer stadtweiten Lösung an, sprich: einer Signatur, die sich nicht nur auf den Rechnungsworkflow beschränkt, sondern auch in anderen Prozessen und Fachanwendungen anwendbar ist.

Einwohner: 128.223
Produkt: Finanzwesen

weiterlesen

Stadt Eppstein / Hessen

Am falschen Ende gespart

Foto: Stadt Eppstein / Hessen
Stadt Eppstein / Hessen

Am falschen Ende gespart

Für die anstehenden Anpassungen von Funktionen des seit 2017 genutzten Finanzwesens Infoma newsystem nahm die Stadt Eppstein die Unterstützung des Consulting-Teams in Anspruch. Dabei profitierte die Verwaltung als einer der ersten Kunden vom neu angebotenen Entwicklungskonzept für Bestandskunden. Damit hat die Burgstadt nicht nur Planungssicherheit bei den Kosten, sondern kommt bei Fragestellungen innerhalb des Systems oder fachlicher Art deutlich schneller zu Lösungen.

Einwohner: 13.620
Produkt: Finanzwesen, Kommunale Beratung, eGovernment & Digitalisierung

weiterlesen

Stadt Ennigerloh / Nordrhein-Westfalen

Die Verbesserungen in den Abläufen sind deutlich spürbar

Foto: Stadt Ennigerloh / Nordrhein-Westfalen
Stadt Ennigerloh / Nordrhein-Westfalen

Die Verbesserungen in den Abläufen sind deutlich spürbar

Bei der Einführung eines neuen Systems für das Finanzwesen stand vor allem die Optimierung der Verwaltungsabläufe und somit des Arbeitsalltags auf dem Plan. Bis dato waren hier drei verschiedene Programme im Einsatz, die über Schnittstellen miteinander kommunizierten. Deshalb fiel die Entscheidung für das Infoma newsystem Finanzwesen – gewährleistet das Verfahren mit seinen integrierten Möglichkeiten doch durchgängig digitale Prozesse für alle Verwaltungsaufgaben. Und die erwarteten Verbesserungen in den Abläufen haben sich schnell erfüllt.

Einwohner: 21.000
Produkt: Finanzwesen, Liegenschafts- und Gebäudemanagement, eGovernment & Digitalisierung

weiterlesen

Kreisstadt Bergheim / Nordrhein-Westfalen

Webkasse ermöglicht vollständig digitale Zahlungsabwicklungen

Foto: Kreisstadt Bergheim
Kreisstadt Bergheim / Nordrhein-Westfalen

Webkasse ermöglicht vollständig digitale Zahlungsabwicklungen

Die Idee, eine Softwarelösung für vollständig digitale Zahlungsabwicklungsprozesse mit den Bürger_innen in einem geschlossenen System und auf einheitlicher Datenbasis zu realisieren, hat die Kreisstadt Bergheim erfolgreich und mit Auszeichnung umgesetzt. Mit Hilfe der Infoma App Webkasse (ehemals Infoma ePortal Webkasse)von Infoma newsystem erfolgen nun alle Geldeinnahmen der verschiedenen Organisationseinheiten automatisiert über den Browser und ohne Trennung zwischen Zahlungsabwicklung und Buchhaltung.

Einwohner: 65.000
Produkt: Finanzwesen, eGovernment & Digitalisierung

weiterlesen

Verbandsgemeinde Gerolstein / Rheinland-Pfalz

Elektronische Akte als weiterer Schritt im Digitalisierungsprozess

Foto: Verbandsgemeinde Gerolstein
Verbandsgemeinde Gerolstein / Rheinland-Pfalz

Elektronische Akte als weiterer Schritt im Digitalisierungsprozess

Den Aufbruch in die digitale Transformation auf Basis des Infoma newsystem Finanzwesens mit Rechnungs- und Bestellworkflow, Adressverwaltung, ePayment u.a. vollzog die Verbandsgemeinde Gerolstein in Rekordzeit. Mittlerweile sind die nun durchgängig digitalen Prozesse komfortabler Arbeitsalltag und wurden zwischenzeitlich noch ergänzt durch elektronische Finanz-, Steuer-, Vollstreckungs- und Vertragsakte. Ein weiteres Highlight, der Versand von Massendrucken per ePost, steht bereits in den Startlöchern.

Einwohner: 31.000
Produkt: Finanzwesen, eGovernment & Digitalisierung

weiterlesen

Foto: SG Neuenhaus
Samtgemeinde Neuenhaus / Niedersachsen

Digitale Prozesse und das Bürgerportal vereinfachen Verwaltungsarbeit

Vollständig digitale Prozesse, die den Erwartungen von Bürgern, Unternehmen und Mitarbeitern an eine moderne und serviceorientierte Verwaltung gerecht werden, gehören zur Strategie der Samtgemeinde Neuenhaus. Intern bedeutet das automatisierte und damit papierlose, arbeits- und zeitreduzierte Abläufe. Extern sorgen die Einführung des Bürgerportals OpenR@thaus inklusive des Online-Portals OR-Finanz für einen deutlich gesteigerten Bürgerkomfort.

Einwohner: 14.080
Produkt: Finanzwesen

weiterlesen

Evangelisch-Lutherische Kirche in Oldenburg

Einheitlicher Standard und digitale Prozessketten für alle Bereiche

Foto: ELKiO, Peter Kreier, St. Lamberti-Kirche Oldenburg
Evangelisch-Lutherische Kirche in Oldenburg

Einheitlicher Standard und digitale Prozessketten für alle Bereiche

Der Ev.-luth. Oberkirchenrat ist die Leitungsbehörde der Ev.-Luth. Kirche in Oldenburg, zu der sechs Kirchenkreise mit 116 Kirchengemeinden
und rund 405.000 Gemeindegliedern sowie rund 120 Kindertageseinrichtungen gehören. Verwaltungsangelegenheiten werden durch die Gemeinsame
Kirchenverwaltung mit einer Zentralen Dienststelle und Regionalen Dienststellen wahrgenommen.

Einwohner: 168.200
Produkt: Finanzwesen

weiterlesen

Foto: @Stadt Kaiserslautern
Stadt Kaiserslautern

Per Tastendruck zum automatisierten Berichtswesen

Per Tastendruck zum automatisierten Berichtswesen Unser Lautern – herzlich digital! Unter diesem Motto geht die Stadt Kaiserlautern seit ihrer Top-5-Platzierung…

Einwohner: 100.000
Produkt: Finanzwesen, Berichtswesen Plus und Business Intelligence

weiterlesen

Gemeinde Wustermark

Neues Finanzwesen für Schritt in die Digitalisierung

Mit Blick auf die Planungen zur Umsetzung der verwaltungsinternen Digitalisierung und die derzeitige Entwicklung eines E-Government-Konzepts für alle Verwaltungsbereiche entschied sich die Gemeinde Wustermark für die integrierter Gesamtlösung Infoma newsystem – und sieht sich mit ihrer zukunftsorientierten Umstiegsentscheidung schon heute gut für die Chancen einer durchgängig digitalen Verwaltung gerüstet.

Einwohner: 9.600
Produkt: Finanzwesen

weiterlesen

Verbandsgemeinde Gerolstein/Rheinland-Pfalz

Fusion führt zur digitalen Verwaltung

Foto: Verbandsgemeinde Gerolstein
Verbandsgemeinde Gerolstein/Rheinland-Pfalz

Fusion führt zur digitalen Verwaltung

Die Fusion von drei Verbandsgemeinden zur Verbandsgemeinde Gerolstein sollte einen entscheidenden Fortschritt für die neue Verwaltung nach sich ziehen. Basis für die geplante konsequente Digitalisierung war der Einsatz des Infoma newsystem Finanzwesens an allen drei Standorten. Einer durchgängigen und die Interessen aller Fachbereiche berücksichtigenden Festlegung von Standards, Workflows und Softwarelösungen stand damit nichts mehr im Wege.

Einwohner: 31.000
Produkt: Finanzwesen, eGovernment & Digitalisierung

weiterlesen

Gemeinde Hellenthal und kdvz Rhein-Erft-Rur

Punktlandung im Update-Pilotprojekt

Foto: Gemeinde Hellenthal
Gemeinde Hellenthal und kdvz Rhein-Erft-Rur

Punktlandung im Update-Pilotprojekt

Unterstützt vom kdvz Rhein-Erft-Rur, setzt die Gemeinde Hellenthal in den verschiedensten Bereichen bereits auf durchgängig digitalisierte Prozesse, z.B. bei der Rechnungsbearbeitung mit dem integrierten Rechnungsworkflow. Die elektronische Aktenführung ist seit langem Alltag. Als Pilotanwender wechselten die Hellenthaler als erste Gemeinde überhaupt auf den aktuellsten technologischen Stand von Infoma newsystem. Damit stehen ihnen zahlreiche komfortable Neuerungen für durchgängige Digitalisierungsprozesse zur Verfügung.

Einwohner: 7.869
Produkt: Finanzwesen

weiterlesen

Foto: Stadt Wolfenbüttel Video abspielen Stadt Wolfenbüttel: Digitalisierung der Finanzverwaltung
Stadt Wolfenbüttel

Digitalisierung des Finanzmanagements

„Wir wollen mehr!“ Unter diesem Motto startete die Stadt Wolfenbüttel 2016 ein umfassendes Gesamtprojekt, an dessen Ende die vollständige Digitalisierung der Finanzverwaltung stehen soll. Ein Großteil der Etappenziele wurde bereits erreicht – und gilt damit als Beispiel für eine überzeugend konzipierte und umgesetzte kommunale Digitalisierungsstrategie, ausgezeichnet mit dem Axians Infoma Innovationspreis 2018.

Einwohner: 53.000
Produkt: Finanzwesen

weiterlesen

Foto: Fotoarchiv Gemeinde Bobenheim-Roxheim Gemeinde Bobenheim-Roxheim
Gemeinde Bobenheim-Roxheim

Die Altrheingemeinde ist mit dem eingesetzten Gesamtpaket auf einem guten Weg in die digitale Zukunft

Die rheinland-pfälzische Gemeinde Bobenheim-Roxheim hatte ganz klare Vorstellungen von der weiteren Modernisierung der Verwaltung und ihrer zeitnahen Realisierung. Ein übergeordneter Stellenwert kam dabei dem Aufbruch in innovative, durchgängig digitale Prozesse zu. Oberste Priorität hatte dabei die Digitalisierung des Finanzmanagements. Nach einem knappen Jahr des Echtbetriebs beweist die seinerzeitige Entscheidung für ein Gesamtpaket von Infoma newsystem ihre Weitsicht.

Einwohner: 10.785
Produkt: Finanzwesen, eGovernment & Digitalisierung

weiterlesen

Foto: Fotoarchiv Stadt Dillenburg
Stadt Dillenburg

Effiziente Aktenführung ohne Papier

Vom Einsatz der elektronischen Steuerakte hatte die Stadt Dillenburg klare Vorstellungen: Rein physisch betrachtet sollten die riesigen Aktenschränke verschwinden. Ablaufmäßig stand der direkte, schnelle und jederzeitige Zugriff aus dem Steuerobjekt heraus auf die Akten im Vordergrund. Ein Plan, den die Kommune so erfolgreich verwirklichte, dass es erste Überlegungen gibt, die E-Akte ebenfalls in anderen Bereichen einzusetzen, wie z.B. der Anlagenbuchhaltung.

Einwohner: 23.726
Produkt: Finanzwesen

weiterlesen

Stadt Greven / Nordrhein-Westfalen

Video abspielen
Stadt Greven / Nordrhein-Westfalen

Mit moderner Finanz-Software zukunftsfähige Verwaltungsabläufe gestalten. Was die Stadt Greven als Anwender von Infoma newsystem dazu sagt, sehen Sie in unserem Referenzkundenfilm.

Einwohner: 36.044
Produkt: Finanzwesen

weiterlesen