Lösungen
Märkte
Referenzen
Services
Unternehmen
Axians Infoma eMagazin

Axians Infoma eMagazin

Unser Ziel: Die Verwaltung von morgen digital gestalten

Demografischer Wandel und eine sich technologisch verändernde Gesellschaft mit neuem Erwartungs- und Nutzungsverhalten stellen die Kommunen – gleich ob groß oder klein – vor Herausforderungen. Sie stehen vor der Frage, wie sie ihre Verwaltungen ebenso wirtschaftlich wie mitarbeiter- und bürgerorientiert für die Zukunft aufstellen können. Denn Bürger und Unternehmen erwarten zunehmend schnelle und transparente Reaktionen auf ihre Anliegen, die Mitarbeiter vereinfachte Arbeitsabläufe, um die stetig wachsende Aufgabenvielfalt bewältigen zu können. Hier bietet die weiterführende Digitalisierung die Chance für optimierte und gleichzeitig wirtschaftlichere Verwaltungsprozesse.

Die Etablierung durchgängig automatisierter Verwaltungsprozesse erleichtert Arbeitsabläufe. Kosten lassen sich darüberhinaus in der Regel durch neuartige digitale Werkzeuge und Methoden einsparen, wie z.B. die elektronische Zustellung von Bescheiden oder das vollautomatisierte elektronische Bezahlen. Die Digitalisierung steht hierbei für mehr Kompetenz und Wertschätzung in Richtung Bürger, Wirtschaft und Kollegen in der Verwaltung.

Kurz gesagt: Die Digitalisierung muss für Bürger wie für Mitarbeiter in der Verwaltung erlebbar sein und echte Mehrwerte schaffen. Darin sieht Axians Infoma einen der Gründe, warum eine weiterführende Digitalisierung des Verwaltungshandelns notwendig ist – und hat dafür die Digitale Agenda entwickelt. Sie ist die Roadmap für den Weg Richtung digitale Transformation. Unter dem Leitmotiv „Digitale Prozesse verbinden“ unterstützen und begleiten wir die Kommunen dabei. Die ersten dafür notwendigen digitalen Bausteine sind bereits heute vorhanden, werden kontinuierlich weiter- bzw. neuentwickelt.

Dabei wollen wir den digitalen Wandel – auch mit Blick auf das anstehende Onlinezugangsgesetz OZG – bewusst so gestalten, dass die Menschen die Chancen und Möglichkeiten der digitalen Welt nutzen können. Das setzt voraus, in Prozessen zu denken und übergreifende Lösungen bereitzustellen, die Bürgern und Mitarbeitern eben einen echten Mehrwert bieten. Wir brauchen für die Herausforderungen der Zukunft Lösungen, die von Ende-zu-Ende gedacht sind. Vom Zuzug einer jungen Familie über die Anmeldung in der KiTa bis hin zur elektronischen Bezahlung der Gebühr. Von der Anmeldung eines neuen Hundes über die elektronische Zustellung des Bescheides bis hin zur Bezahlung der Hundesteuer. Um nur mal zwei einfache Beispiele zu nennen.

Die in Infoma newsystem realisierten Digitalisierungsmodule ermöglichen in vielen Bereichen bereits heute eine durchgängig automatisierte Prozesskette ohne Papier – von der Bedarfsmeldung bis zur elektronischen Akte. Gleiches gilt für den übergreifenden Geschäftsprozess zwischen Steueramt, Kasse und Bürger. Bis zur Möglichkeit des elektronischen Bezahlens läuft auch hierbei alles digital.

Eines steht fest: Die Digitalisierung ist DIE Herausforderung für die kommenden Jahre. Das gilt für die Abläufe in den Kommunen ebenso wie für uns als Anbieter einer Gesamtlösung für die Finanzprozesse der Verwaltung. Und sie ist Voraussetzung für eine ökologisch und ökonomisch effizientere Zukunft mit neuen Dienstleistungen für neue Formen des Miteinanders, mit anderen Worten: sie ist Grundlage einer lebenswerten Kommune.

 

Unser Ziel: Die Verwaltung von morgen digital gestalten Digital Agenda