Lösungen
Märkte
Referenzen
Services
Unternehmen
Axians Infoma eMagazin

Axians Infoma eMagazin

Neue Infoma App ermöglicht Abruf von Online-Bescheiden

Unsere zukunftsorientierten Leitlinien haben wir in unserer stetig weiterentwickelten Digitalen Agenda schon frühzeitig festgeschrieben. Der Fokus liegt dabei auf den aktuellen Digitalisierungsthemen und deren bedarfsgerechter Umsetzung in unseren Kundenlösungen. Einfache und vollständig digitale Prozesse zu ermöglichen, von denen sowohl die Verwaltungen als auch die Bürger:innen profitieren, ist wichtigstes Ziel. Und das rückt vor allem mit Blick auf die Vorgaben des Onlinezugangsgesetzes (OZG) zurzeit verstärkt in den Vordergrund – sollen doch danach die Kommunen zahlreiche definierte Geschäftsprozesse ab Stichtag 1.1.2023 als digitale Services für Bürgerinnen, Bürger und Unternehmen anbieten.

Als eine Dienstleistung mit entsprechendem Mehrwert erweist sich hier ein von Axians Infoma neu angebotener Service. Er erlaubt, alle aus Infoma erzeugten Bescheide, wie z. B. Grundsteuer, Hundesteuer, Wasser/Abwasser, den Empfänger:innen online zur Verfügung zu stellen. Voraussetzung dafür ist ein Bürgerportal und damit verknüpft die Infoma App Online-Bescheide. Alle bei der Nutzung des Bürgerportals entstehenden Informationen gehen dabei zur Weiterverarbeitung automatisch an die App.

Über das Bürger- bzw. Serviceportal der Kommune lassen sich die hinterlegten jährlichen Bescheide von den registrierten Bürger:innen nach Authentifizierung einfach und komfortabel online abrufen – dank einer Archivfunktion sogar der Steuerbescheid von vor zwei Jahren. Voraussichtlich ab Herbst wird es eine weitere Funktion geben, die den Steuerpflichtigen das Vorliegen eines Bescheides meldet.

Der Arbeitsprozess für die Verwaltung ändert sich dabei kaum. Wie gehabt, erstellen die Sachbearbeiter:innen die Bescheide in Infoma. Hier ist auch hinterlegt, ob sich die Empfänger:innen für die Zustellung in physischer oder digitaler Form entschieden haben. Mit dem Druck der Bescheide wird diese Information automatisch abgefragt und die entsprechende Variante ausgelöst: entweder Papierausdruck mit anschließendem Postversand oder Übergabe an die eAkte und Weiterleitung an die Infoma App.

Die Vorteile liegen für beide Seiten auf der Hand. Den Bürger:innen steht eine weitere digitale Dienstleistung zur Verfügung, die ihnen erlaubt, ihre Verwaltungsangelegenheiten schnell und einfach zu regeln. Für die Kommune ist es nicht nur ein wichtiger Schritt zur Umsetzung der OZG-Verpflichtungen. Vielmehr werden durch diesen vollständig digitalen Prozess in der vertrauten Software Infoma newsystem die Kosten für Druck und Versand erheblich gesenkt – immerhin fallen im Jahr in einer mittelgroßen Kommune beispielsweise bis zu 6.000 Bescheide an. Aber auch die Arbeitszeiten reduzieren sich, und dem Gedanken der Nachhaltigkeit wird aufgrund des Papierwegfalls verstärkt Rechnung getragen. So lässt sich im Zuge der steigenden Bürgererwartungen an eine digitale und smarte Verwaltung gleichzeitig ein deutlicher Imagegewinn erzielen.

Erste Erfahrungen mit der in einem Pilotprojekt mit dem kommunalen IT-Dienstleister und Infoma Partnergroup-Mitglied GKD Recklinghausen entwickelten Lösung konnte bereits die Stadt Haltern am See sammeln. Seit Anfang des Jahres im Einsatz, verschickte die nordrhein-westfälische 39.000-Einwohner-Kommune Mitte Februar erfolgreich die ersten Online-Bescheide. Und die Nachfrage auch anderer GKD-Kunden ist hoch. Grund genug, die gemeinsame Weiterentwicklung der App voranzutreiben – z. B. mit zusätzlichen Funktionalitäten, wie aktuell dem Thema Neuregistrierung.

Informationen zur Infoma App Online-Bescheide gibt Ihnen Kevin Schmidt (kevin.schmidt@axians-infoma.de) gerne.

Neue Infoma App ermöglicht Abruf von Online-Bescheiden Die Digitale Agenda zeigt den Verwaltungen auf, mit welchen Schritten sich die Chancen der Digitalisierung nutzen lassen.