Lösungen
Märkte
Referenzen
Services
Unternehmen
Aktuelles

Aktuelles

Kreis Borken – Entscheidung für die integrierte Komplettlösung Infoma newsystem

Nach eingehender Prüfung aller eingegangenen Angebote für die Implementierung einer neuen Software für das Finanzwesen hat sich der Kreis Borken für Axians Infoma entschieden.

An der Grenze zu den Niederlanden, im schönen im Westmünsterland (NRW) liegt der Kreis Borken. Der Kreis gliedert sich in 17 kreisangehörige Gemeinden und hat 369.100 Einwohner.

Da die bisherige Software die Anforderungen zum weiteren Aufbau einer digitalen Verwaltung mit E-Government-Funktionalitäten nicht erfüllen konnte, erfolgte die Ausschreibung einer leistungsfähigen Software für das Finanz- und Rechnungswesen.

Neben einer integrierten Haushaltsplanung sollte die neue Software auch einen komfortablen elektronischen Workflow zur Verarbeitung digitaler Rechnungen und eine automatisierte Umsatzsteuerbuchung beinhalten. Des Weiteren sollte sichergestellt sein, dass die gesetzlichen Anforderungen DV-gestützter Buchführungssysteme mit der Umstellung erfüllt sind.

Weitere Projektziele:

  • Benutzerfreundliches, funktionierendes System
  • Gute Auswertungsmöglichkeiten
  • Optimale Anbindung von Drittverfahren
  • Papierloses Arbeiten
  • Optimierte Stammdatenverwaltung (Ziel „Einheitsdebitor“ / „Einheitskreditor“)

Diese Anforderungen deckt Finanzwesen Infoma newsystem ab – von der integrierten Haushaltsplanung über die Kosten- und Leistungsrechnung bis zum Jahresabschluss, von der Abwicklung des Zahlungsverkehrs über die Überwachung der Forderungen bis zu weiteren übergreifenden Aufgaben.

Mit Hilfe von Infoma newsystem und den Modulen Rechnungsworkflow, eRechnungs-Manager und Kosten- und Leistungsrechnung geht der Kreis Borken dem gesetzten Ziel der digitalen Verwaltung einen weiteren Schritt entgegen. Der Echtstart ist zum 1. Januar 2020 geplant.

Kreis Borken – Entscheidung für die integrierte Komplettlösung Infoma newsystem