Lösungen
Märkte
Referenzen
Services
Unternehmen

Die Kameralistik ist eine inputorientierte Buchführungsform, die nahezu ausschließlich in der öffentlichen Verwaltung angewendet wird. Die traditionelle Kameralistik betrachtet lediglich Einnahmen und Ausgaben, ohne den Ressourcenverbrauch zu berücksichtigen. Die Weiterentwicklung ist die „Erweiterte Kameralistik“, die neben dem kameralen Haushalts- und Rechnungswesen um Elemente aus der Betriebswirtschaft ergänzt ist, wie Budgetierung, Produkthaushalt, Kosten- und Leistungsrechnung, Anlagenbuchhaltung und Finanzbuchhaltung mit optionaler Finanzrechnung. Mit Infoma newsystem sind beide Varianten möglich.